Kundengruppe: Gast

Willkommen

Herzlich willkommen Gast! Möchten Sie sich anmelden? Oder wollen Sie ein Kundenkonto eröffnen?
Hier finden Sie Produkte, Dienstleistungen und Infos rund um die Schwerpunktthemen:

  • Fachhandel für den digitalen Videoschnitt
  • Event-Videografie ( Hochzeiten, Kommunion...)
  • Firmenpräsentationen
  • Homevideo
  • Webseiten für alle Fälle
  • Interaktive Weblösungen
  • Computertechnik: Hard- und Software
  • Internetzugänge
  • Smart Home
kostenlose Testversion zur EDIUS 9
3-stündiger Schnelleinstieg Lernkurs zu Grass Valley EDIUS 8/9
EDIUS Podcast

weiter Produkte - insbesondere Plugins - zu EDIUS werden in Kürze im Shop angezeigt werden

EDIUS 9.10 steht nun offiziell zum Download bereit.
Die wichtigsten Neuerungen sind:
Export von H.265 per intel QuickSync Hardware Encoder: Dateiexport mit dem modernen, noch effektiveren H.265 Codec, 8bit und 10bit Ausgabe. Achtung: Die komplexe H.265 Encodierung ist derzeit ausschließlich per Hardware Encoder möglich. Deshalb ist der H.265 Export nur mit Prozessoren durchführbar, die über einen entsprechenden QuickSync Hardware Encoder verfügen (Liste passender Prozessoren mit QuickSync). Ohne diesen kann der H.265 Export aktuell nicht erfolgen. Die aktuellen intel Prozessoren mit integrierter GPU enthalten einen solchen Hardware Encoder. Die 6. Generation (Skylake) unterstützt den H.265 Export in 8bit im Main Profil. Die 7. Generation (Kaby Lake) und 8. Generation (Coffee Lake) erlauben zusätzlich den H.265 Export im Main10 Profil in 8bit als auch in 10bit.

XAVC Proxy Workflow: Import und automatische Erkennung von Sony XAVC/XAVC-S Proxy-Dateien. Workflow: Die Nur-Proxy-Dateien können von der Kamera per FTP oder auch von der Speicherkarte per Laptop unterwegs direkt zum Schnittplatz übertragen werden oder an einem einfachen Laptop bearbeitet werden. Hierzu werden die Proxy-Dateien importiert und das Projekt wird geschnitten. Wenn das hochauflösende XAVC Material dann nach einem längeren Datentransfer oder in Form der Speicherkarte vorliegt, können die Proxys ersetzt werden. Beim Import des nachgelieferten Materials erkennt EDIUS automatisch, dass es sich um die hochauflösenden Dateien handelt. Sobald EDIUS die kompletten XAVC Daten vorliegen hat, nutzt die Software automatisch die Proxy Dateien. Wenn Sie nun unter Modus den Proxymodus aufrufen, müssen also nicht wie sonst üblich erst Proxy-Dateien erstellt werden.

Verbesserungen an der Medienverwaltung Mync: Schnelle Verschlagwortung der Dateien per Tastaturkürzel (sog. Tagging per Shortcuts), Subclip Workflow zum Generieren kürzerer Clips u.a. für ein präziseres Trimming und zur Zerlegung eines langen Clips in mehrere Teile, Multibildvorschau (bis zu 10 Standbilder parallel) für eine bessere Übersicht und einen erleichterten Bewertungsprozess, erweiterte Auswertung von Metadaten der Bilddateien, Übernehmen des Aufnahmedatums der Quelle bei in Mync generierten Snapshots.

Weitere Verbesserungen an EDIUS: Behebung einiger Fehler, Fortschrittsbalken auf dem EDIUS Icon in der Taskleiste beim Export und Rendern ausgewählter Clips.

Zu Weihnachten 2017 schenkt Grass Valley allen aktuellen und künftigen EDIUS 9 Anwendern die professionelle und umfangreiche Titelsoftware NewBlue Titler Pro 5 inkl. zusätzlicher Erweiterungen und Vorlagenpakete mit einem Gesamtwert von über 400¤.

Selbst wenn Anwender nur ein günstiges Upgrade auf EDIUS 9 machen, erhalten Sie die professionelle Titlersoftware kostenlos. Informationen zum Download, der Installation und zu den ersten Schritten finden Sie im aktuellen EDIUS 9 Podcast.

Unsere TOP-Artikel

Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!