Speicherprobleme...

Moderator: AK-Moderatoren

Benutzeravatar
Max Besser
AK Mitglied
Beiträge: 1237
Registriert: 30.11.2007, 16:12
Wohnort: Wien

Speicherprobleme...

Beitragvon Max Besser » 08.01.2008, 12:00

An alle Boris Spezialisten!

Nun seid ihr gefordert!

Ich habe nach längerem wieder einmal versucht, mit Boris RED3 und auch RED4 einen Titel von 2 Minuten zu erstellen.
Dabei verwende ich nur Boriseigene Effekte (schwarzer Hintergrund mit ein paar "Feuerwerk"-Effekten aus der Boriseigenen Bibliothek) und statt des Effekteigenen Textes einen eigenen, dessen Schriftfarbe und Rand etwas verändert ist.

Alle OpenGL Dinge sind ausgeschaltet.
Systemspeicher ist 3 (4) GB.
Virtueller Speicher über 20 GB...
Kartenspeicher 512 kB, neuester ATI-Treiber

Ich habe es trotz mehrmaliger Versuche mit Neuinstallation, Systemwechsel (XP bzw. Vista, jeweils jungfräulich, auch ohne weitere Programme), Ausspielen als AVI oder auch Einzelbilder, NICHT GESCHAFFT diesen Titel vollständig gerendert zu bekommen.

Nach spätestens 530 Frames (von 3000) wird mit Fehlermeldung "zu wenig Speicher, stellen sie mehr Speicher zur Verfügung" (oder so ähnlich) abgebrochen!

Wenn ich den Speicherverlauf verfolge, steigt der Bedarf von wenigen MB bis zu über 2 GB KONTINUIERLICH AN, bis dann eben diese Fehlermeldung kommt.
??????

Bei RED4 ist es mir zwar irgenwie dann doch gelungen den Titel komplett gerendert zu bekommen, allerdings beginnt das Avi dann jedes Mal irgendwo in der Mitte und zeigt am Anfang auch ein versetztes Bild an (Teile des unteren und rechten Randes werden oben bzw. links dargestellt, falls ihr euch vorstellen könnt, was ich damit meine )

Wer kann mir helfen und zielführende Tips geben?
Woran kann es liegen?
Ich hatte (mit einem anderen PC) auch früher schon diese Fehlermeldungen, wenn ich das Rendern LE überliess, aber noch nie derartig arg!
Diesmal ist NUR BORIS für alles zustädig, wie gesagt sogar als einziges installiertes Programm geht es nicht!

Danke, für eure Lösungen oder wenigstens für euer Mitleid :oops:

:( Max
Zuletzt geändert von Max Besser am 08.01.2008, 12:02, insgesamt 1-mal geändert.
Ma(x)ch's besser - wenn Du kannst...

Benutzeravatar
Stefan Raupp
Moderator
Beiträge: 1677
Registriert: 29.10.2007, 11:05
Wohnort: Egelsbach
Kontaktdaten:

Beitragvon Stefan Raupp » 08.01.2008, 13:18

Also ich habe von Boris Null Ahnung.
2GB Speicherund dann Abbruch deutet mir auf ein Adressraumproblem hin.
Viele Programme können nicht mehr als 2Gig Handeln.

Wenn es machbar ist, dann teile doch die Animation in zwei Teile und rendere Sie getrennt.

Benutzeravatar
dvandy
Administrator
Beiträge: 4675
Registriert: 28.10.2007, 00:00
Wohnort: Bedburg
Kontaktdaten:

Beitragvon dvandy » 08.01.2008, 13:31

Ich würde mal 2 GB rausnehmen und nur mit 2GB arbeiten.
Am virtuellen Speicher ändere ich nie was auch wenn einige diesen auf einen feste Größe legen.
Admin Arbeitskreis NLE - Andreas Neuber Shop

Benutzeravatar
Max Besser
AK Mitglied
Beiträge: 1237
Registriert: 30.11.2007, 16:12
Wohnort: Wien

Beitragvon Max Besser » 08.01.2008, 17:42

Wenn es machbar ist, dann teile doch die Animation in zwei Teile und rendere Sie getrennt.
Ist ein Rolltitel, ich fürchte das wird nicht schön, noch dazu, wo ich ihn midestens auf 5 bis 6 Teile aufsplitten müsste (Absturz bei ca. 500 Bildern, gesamt 3000 Bilder).
Ich würde mal 2 GB rausnehmen und nur mit 2GB arbeiten.
Das werde ich mal versuchen.

Ich frage mich nur, wozu überhaupt soviel Speicher benötigt wird?
Ich habe doch auch schon in Einzelbildern ausgegeben, wo also jedes gerenderte Bild schon fertig auf der Festplatte liegt und dennoch der Speicherbedarf genau so bis zum Fehler ansteigt... Weswegen?
Ist da im Speicherhandling der Wurm drinnen?
Und wenn ja, wo?

Jedenfalls Danke für eure Tips!

:) Max
Ma(x)ch's besser - wenn Du kannst...

Benutzeravatar
dvandy
Administrator
Beiträge: 4675
Registriert: 28.10.2007, 00:00
Wohnort: Bedburg
Kontaktdaten:

Beitragvon dvandy » 08.01.2008, 18:36

Wie groß sind denn die Einzelbilder?
Irgendetwas in den Exporteinstellungen verdächtig?
Pal Auflösung?
Auslagerungsdatei vielleicht mal auf eine andere Platte legen.

Aber du hast mein Mitleid

Wenn du Einzelbilder exportierst sollte das Zusammenfügen - für den Notfall - funktionieren. Nicht warten bis er abbricht sondern direkt ( markin/out) setzen wenn so was in Boris geht.
Admin Arbeitskreis NLE - Andreas Neuber Shop

Benutzeravatar
Max Besser
AK Mitglied
Beiträge: 1237
Registriert: 30.11.2007, 16:12
Wohnort: Wien

Beitragvon Max Besser » 08.01.2008, 23:34

Also, soviel kann ich schon sagen:
An zuviel RAM liegts scheinbar nicht.
Habe 2 Riegel rausgenommen, Ergebnis ist gleich bei nunmehr 543 von 3000 Frames (gestern einmal 536 einmal etwas mehr oder weniger, aber immer in dieser Grössenordnung) ist Schluss.
Restlicher Ramspeicher 41 MB von 1,99 GB, wobei dieser Wert während des Renderns auch zeitweise wesentlich tiefer bis auf ungefähr 6 MB absinkt.
Auslagerungsdateigrösse: 2,02 GB (bei dem Wert scheint jedes Mal Schluss zu sein).
Virtueller Seicher:
auf C (nach Tips) zwischen 4 und 8 GB fix, auf R vom System verwaltet (454 GB Raid).
Freier Speicher am Laufwerk für den Film: 310 GB, Filegrösse beim Abbruch ca. 900 MB.

Einstellung PAL, alles in meinen Augen normal bzw. automatisch vorgegeben.

Na gut, geht wohl nicht.
Wenn ich noch länger damit herumsch... ongliere, ist der Text eh überholt und ich kanns sowieso lassen... ;)
Letzte Frage: kanns an der Grafikkarte liegen? ich denke mir eigentlich nein - oder?


Jedenfalls Danke für dein Mitgefühl Andy! :thx:

:) Max
Zuletzt geändert von Max Besser am 08.01.2008, 23:35, insgesamt 1-mal geändert.
Ma(x)ch's besser - wenn Du kannst...

Benutzeravatar
dvandy
Administrator
Beiträge: 4675
Registriert: 28.10.2007, 00:00
Wohnort: Bedburg
Kontaktdaten:

Beitragvon dvandy » 08.01.2008, 23:45

Wenn es an der GRAKA liegen sollte, da diese vieliecht rendert - gibt es vielleicht eine Möglichkeit auf Softwarerenderning umzuschalten und nicht die Grafikhardware zu benutzen? Sowas gibt es bei Cinema 4D und ich glaube auch bei HFX.
Admin Arbeitskreis NLE - Andreas Neuber Shop

tbach

Beitragvon tbach » 09.01.2008, 10:30

Blöde Frage:

Wie sind die Platten formatiert auf denen die Daten und die Auslagerungsdatei liegen (NTFS oder FAT 32) ?

Benutzeravatar
Max Besser
AK Mitglied
Beiträge: 1237
Registriert: 30.11.2007, 16:12
Wohnort: Wien

Beitragvon Max Besser » 09.01.2008, 12:03

Servus Thomas!

Alles nur NTFS-Platten.

Inzwischen konnte ich testen was geht:
eine leere Timeline... 8)
der Titeltext alleine
der schwarze Hintergrund

die "Feuerwerkseffekte" sträuben sich noch.
derzeit bin ich dabei, einen nach dem anderen alleine, zu zweit etc. zu versuchen.
Da das jeweil 1-4 Stunden dauern kann, bitte ich um Geduld, bis ich Näheres berichten kann...

Wenn ich überhaupt so lange durchhalte und nicht schon vorher das Handtuch werfe und auf den ganzen Sch...marren pfeife.

Vielleicht versuche ich auch noch die Dauer auf 30 Sekunden oder so zu verringern und dann in AL mit Timewarp wieder aufzublasen?

Na, mal sehen.

:) Max
Ma(x)ch's besser - wenn Du kannst...

Benutzeravatar
dvandy
Administrator
Beiträge: 4675
Registriert: 28.10.2007, 00:00
Wohnort: Bedburg
Kontaktdaten:

Beitragvon dvandy » 09.01.2008, 13:12

Feuerwerk hört sich nach Partkel an und die werden vielleicht von der Grafikkarte gerendert. Gibt es keine Einstellung Software zum Berechnen der Effekte - vielleicht spinnt ja der ATI treiber - OpenGL wäre vielleicht einen Versuch wert.
Admin Arbeitskreis NLE - Andreas Neuber Shop

Benutzeravatar
Max Besser
AK Mitglied
Beiträge: 1237
Registriert: 30.11.2007, 16:12
Wohnort: Wien

Beitragvon Max Besser » 09.01.2008, 13:34

OpenGL wäre vielleicht einen Versuch wert.
Wird bei Boris angeblich nur für die Vorschau verwendet und macht grosse probleme bei mir.
Mein PC ist einerseits geeignet (RED3, einmal ja, einmal nein) andererseits aber auch nicht (RED4-Tryal); weiss nicht was stimmt.
Ein- oder Ausschalten der Funktion ändert aber nix...
Laut dem was ich in den div. Foren verstanden habe (mein Englisch...) liegt die Arbeit des Renderns rein bei der CPU...
Irgendwelche Einstellungen, die du erwähnt hast, kann ich nicht finden.

Werde es auch noch mit einem älteren Treiber versuchen.
Oder halt doch den Canossagang in ein englisches Forum antreten und dort so schlecht und recht mein Problem schildern... :(

:) Max
Ma(x)ch's besser - wenn Du kannst...

tbach

Beitragvon tbach » 09.01.2008, 15:12

Was heißt Canossagang? Frag doch mal, wie viele von den Amis überhaupt ein Wort deutsch können

Benutzeravatar
Max Besser
AK Mitglied
Beiträge: 1237
Registriert: 30.11.2007, 16:12
Wohnort: Wien

Beitragvon Max Besser » 09.01.2008, 16:45

Was heißt Canossagang? Frag doch mal, wie viele von den Amis überhaupt ein Wort deutsch können
Ja eben deswegen muss ich ja in ENGLISCH (und das verständlich wenn geht, weil sonst ignorieren sies sowieso gleich) schreiben....

*heul* Max
Ma(x)ch's besser - wenn Du kannst...

Benutzeravatar
Stefan Raupp
Moderator
Beiträge: 1677
Registriert: 29.10.2007, 11:05
Wohnort: Egelsbach
Kontaktdaten:

Beitragvon Stefan Raupp » 09.01.2008, 16:47

se canossa Gang is a very brutal Gang through se Geschichtsbücher.

Der Unterschied zwischen Amis und Joghurt ?
Joghurt hat Kultur

......... und in Deckung geh.............


Zurück zu „Compositing“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast