Multicam und Überblendung

Moderator: AK-Moderatoren

Benutzeravatar
Wolfram
Unterstützer
Beiträge: 576
Registriert: 29.10.2007, 11:05
Wohnort: Aachen

Multicam und Überblendung

Beitragvon Wolfram » 05.02.2020, 23:44

1. In vielen Fällen komme ich mit dem harten Wechsel von CAM 1 zu CAM 2 gut zurecht.
2. Manchmal möchte ich zwar, wie in 1., den Wechsel taktgenau, aber diesen Wechsel etwas mit softiger Überblendung versehen.
Das Problem besteht darin, das CAM 1 den Dirigenten mit seinem Taktstock in der TOTALEn zeigt und CAM 2 die Hände mit dem Taktstock in CLOSE-UP.

Wenn ich den MultiCam-Schnitt zu einer Spur komprimiere, sehe ich zwar den CAM-Wechselpunkt, kann auch einen Übergang darauf legen, aber CAM 2 erscheint auf CAM 1 in Überblendung nur bis zum Wechselpunkt. Und außerdem kann ich den Wechselpunkt in der komprimierten Spur nicht verschieben.

Habe ich mal wieder etwas übersehen oder was macht ich falsch?
Gruß, Wolfram

Benutzeravatar
gurlt
Moderator
Beiträge: 777
Registriert: 29.10.2007, 11:05
Wohnort: Berlin

Re: Multicam und Überblendung

Beitragvon gurlt » 06.02.2020, 10:01

Hi,

normalerweise geht das, d.h. es lassen sich sowohl Überblendungen verwenden, als auch die Schnittpunkte verschieben.

Aber das natürlich nur im Rahmen der auch bei "normalen" Clips üblichen Einschränkungen - soll heißen, es muss entsprechendes Blendenfleisch vorhanden sein, bzw. die Clips müssen entsprechend Material bieten, damit der Schnittpunkt verschoben werden kann.

Wie Du ja sicher weißt, erkennst Du ja an den "abgeschrägten Ecken" am Anfang und/oder Ende des TL-Clips wenn ein dieser dort keinen Randbereich hat. Überprüfe das mal bei Dir, ob an diesen Stellen der Clip evtl. endet.

Gruß
Peter

Benutzeravatar
Wolfram
Unterstützer
Beiträge: 576
Registriert: 29.10.2007, 11:05
Wohnort: Aachen

Re: Multicam und Überblendung

Beitragvon Wolfram » 07.02.2020, 00:03

Die „Ecken“ waren mir bekannt. Den Rest werde ich überprüfen und neu berichten.
Vielen Dank, Peter.
Gruß, Wolfram

Benutzeravatar
gurlt
Moderator
Beiträge: 777
Registriert: 29.10.2007, 11:05
Wohnort: Berlin

Re: Multicam und Überblendung

Beitragvon gurlt » 07.02.2020, 09:52

Also ich habe nochmal ein älteres Multicam Projekt "hervorgekramt" (aktuell habe ich leider keines) und eine neue "Test-"Sequenz erstellt.

Sowohl die Clips auf den einzelnen Kamera-Spuren, als auch dann später auf der komprimierten Spur besitzen entsprechendes "Fleisch", sofern dies auf den Cam-Spuren vorhanden ist. Es lassen sich also sowohl Überblendungen verwenden, also auch die Schnittpunkte verschieben.

Hierbei ist nur zu beachten, dass wenn man den Schnittpunkt der komprimierten Spur verschiebt (Slide)
  • sofern man sich im Multicam-Modus befindet parallel dazu auch die Schnittpunkte der Kameraspuren verschoben werden;
  • im Normalmodus nur die Schnittpunkte der komprimierten Spur verschoben werden, die Multicam-Schnittpunkte der einzelnen Kamera-Spuren also an alter Stelle verbleiben.
Das hat aber hinsichtlich der Möglichkeit auf die komprimierte Spur Blenden zu setzten keine Auswirkungen.

Benutzeravatar
Wolfram
Unterstützer
Beiträge: 576
Registriert: 29.10.2007, 11:05
Wohnort: Aachen

Re: Multicam und Überblendung

Beitragvon Wolfram » 07.02.2020, 13:42

Das war eien sehr wichtige I nformation !!!
Zum Blendenfleisch muss ich mein Projekt erläutern.
Mein Konzertprojekt beinhaltet 4 CAM.
CAM 1: Totale in 4k zeigt das Orchester mit den beiden Solisten und eine große Leinwand, auf die Bilder, die miteinander fließen, überblenden und wechseln passend zu den Musikmotiven, sozusagen nach Partitur.
Aufnahme ist technisch oK; aber die Pultbeleuchtung der Orchesterinstrumente strahlt ein unangnehmes gelbliches Licht bogenförmit von unten auf die Leinwand. Das ist sehr störend für die projizierten farbprächtigen abstrakten Bilder.
CAM 2: Zeichnet in 1080p25 alles auf, was auf der Leinwand zu sehen ist.
CAM 3: Zeichnet in 4k Solisten und Blicke ins Orchester auf.
CAM 4: Ist ein HD Signal, das auf den Beamer gegeben wird und ich als Film bekam

Alles lässt sich gut synchronisieren.
Im ersten Schritt habe ich das Bild von CAM2 im Layouter so dargestellt, daß es nur die Leinwand im Bild der CAM 1 abdeckt. So erhalte ich ein perfektes Leinwandbild. Diese beiden Spuren habe ich zu einer komprimiert (Totale_komp)
Im zweiten Schritt als Multicam lege ich folgens Spuren:
Spur 1: Totale komp, Spur 2: CAM 3, Spur 3: CAM 4, jedoch als full frame Bild.
Jetzt kommt das Problem:
Wenn ich von Spur 1 (enthält auf der Leinwand das Signal con CAM 4) einen Schnitt auf Spur 3 ist das kein Problem. Möchte ich diesen Schnitt aber weich überblenden, so steht mir kein Blendenfleisch zur Verfügung.

Wie könnte ich trotzdem eine Überblendung realisieren?
(Hoffentlich habe ich mich verständlich ausgedrückt ;)
Gruß, Wolfram

Benutzeravatar
gurlt
Moderator
Beiträge: 777
Registriert: 29.10.2007, 11:05
Wohnort: Berlin

Re: Multicam und Überblendung

Beitragvon gurlt » 07.02.2020, 15:22

Im ersten Schritt habe ich das Bild von CAM2 im Layouter so dargestellt, daß es nur die Leinwand im Bild der CAM 1 abdeckt. So erhalte ich ein perfektes Leinwandbild. Diese beiden Spuren habe ich zu einer komprimiert (Totale_komp)
Was meist Du mit "komprimiert"?
Welches Verfahren hast Du dabei angewendet?

Ich würde diese "Komposition" zunächst als GV HQX (QuickTime oder AVI) exportieren (alternativ [Shift]+[Q]-Rendern) und diese Datei dann als Spur 1 verwenden. So erhältst Du eine durchgängige Spur mit der es keinerlei Probleme geben sollte.



Nur mal angedacht, da ja die Aufzeichnung von CAM 2 mit 1080 25p nicht ganz so gut zu den 4K von CAM 1 passt und falls die "Abdeckung" vielleicht doch nicht so ganz natürlich aussieht.
Die Pultbeleuchtung wird sich ja sicherlich nicht bewegen und von der Intensität und Farbe kaum verändern. Da könnte man auch eine entsprechende Maske erstellen und versuchen mit einer Farbkorrektur die Einstrahlung zumindest zu mindern. Das könnte etwas dezenter sein.



Gruß
Peter

Benutzeravatar
Wolfram
Unterstützer
Beiträge: 576
Registriert: 29.10.2007, 11:05
Wohnort: Aachen

Re: Multicam und Überblendung

Beitragvon Wolfram » 07.02.2020, 16:31

Was meist Du mit "komprimiert"?
Welches Verfahren hast Du dabei angewendet?
Unter Modus gibt es die Funktion "Zu einer Spur komprimieren..."
In dieser komprimierten Spur werden die CAM-Wechsel angezeigt und auf die Schnittstellen lassen sich mit Einschränkungen Überblendungen legen.
Näheres über die Einschränkungen muss ich noch herausfinden :roll: und dann berichten.

Zur "Maske":
Das eingestanzte Bild aus der Beamerdatei ist qualitativ super und die Überdeckung liess sich problemlos erzeugen.
Gruß, Wolfram

Benutzeravatar
gurlt
Moderator
Beiträge: 777
Registriert: 29.10.2007, 11:05
Wohnort: Berlin

Re: Multicam und Überblendung

Beitragvon gurlt » 07.02.2020, 18:51

Ja gut, aber das ist doch nur die Funktion des Mulitcam-Schnittes!!!

Dadurch wird eine Spur erstellt, die dann hintereinander weg die Clips der im Multicam-Schnitt jeweilig ausgewählten Kameraspuren zeigt. Also das Endergebnis des Multicam-Schnittes.
Die dabei bestehenden "Einschränkungen" hinsichtlich Überblendung / Verschieben habe ich ja schon genannt = notwendiges "Fleisch".


Die Frage bezog sich aber auf die beiden Spuren CAM 1 = Totale + CAM 2 = Leinwand mit dem Layouter beschnitten damit diese dort CAM 1 überdeckt. Da findet ja kein Multicam-Schnitt (= Auswahl zwischen den Spuren) statt, sondern lediglich eine Überlagerung, also ähnlich wie bei einem Titel, PiP, usw.

Dazu hattest Du dann geschrieben, Du würdest diese beiden Spuren komprimieren und dann im Multicam-Schnitt als Spur 1 nutzen.
Das geht aber normalerweise nicht per "zu einer Spur komprimieren" aus Multicam-Schnitt, da dieser ja im Ergebnis immer nur eine Spur auswählt.

Solltest Du es da (wie auch immer :blink2: ) hinbekommen haben, dass Du tatsächlich über den Weg des Multicam-Schnittes beide Spuren gleichzeitig ausgewählt und daraus eine Spur "komprimiert" hast, dann ist dies die Ursache Deiner Probleme.


Deine CAM 1 + CAM 2 Komposition kannst Du eigentlich nur außerhalb der Multicam-Sequenz zu einer dann im Multicam-Schnitt verwendbaren Spur zusammenfassen, indem Du
  • einen Export in eine Datei machst (am sinnvollsten GV HQX-Codec);
  • [Shift]+[Q]-Rendern ausführst, bei dem eine zusammengefasste Spur als Renderdatei erzeugt wird;
  • mit einer nested Sequenz (verschachtelten Sequenz) arbeitest,
    dabei liegen CAM 1 und CAM 2 in einer separaten Sequenz, diese Sequenz liegt dann als "Clip" auf einer Spur im eigentlichen Multicam-Schnitt.
Die 3. Möglichkeit wäre natürlich am einfachsten. Ich hatte sie bisher nur nicht erwähnt, da hier ggf. ständige Neuberechnungen mit stabilisierten Clips stattfinden können, was evtl. Wartezeiten bedeutet.

Benutzeravatar
Wolfram
Unterstützer
Beiträge: 576
Registriert: 29.10.2007, 11:05
Wohnort: Aachen

Re: Multicam und Überblendung

Beitragvon Wolfram » 07.02.2020, 22:14

Hi Peter,
das aktuelle Sturmtief Sabine wirft meine nächsten Reisetermine ziemlich durcheinander, was ich jetzt im Moment erfahre und bedeutet, dass ich ab morgen schon zunächst für gut zwei Wochen außer Landes bin und danach erst am Projekt weiterarbeiten kann.
Ruht also, ist aber nicht vergessen. Sorry. :wink:
Gruß, Wolfram

Benutzeravatar
gurlt
Moderator
Beiträge: 777
Registriert: 29.10.2007, 11:05
Wohnort: Berlin

Re: Multicam und Überblendung

Beitragvon gurlt » 07.02.2020, 22:25

Kein Problem.
Nach ganz in Ruhe...


Zurück zu „Edius“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste